Commander Poirot's Gedankenlogbuch

RP Berichte der Crew

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
JamesCutter
Private
Beiträge: 369
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 23:38

Commander Poirot's Gedankenlogbuch

Beitrag von JamesCutter » Mi 5. Dez 2018, 16:36

Gedankenlogbuch, Commander Achilles Poirot

Die Argo hat den Delta Volanis Sternenhaufen erreicht, in dem vor Tagen bereits eine ungewöhnliche Anomalie entdeckt wurde. Wir nahmen Captain Vadar von der Verne auf, der mit einem Spezialistenteam die Mission unterstützen soll. Soweit dazu. Wir starteten ein paar Sonden und nach ein paar Werten, aktivierten wir unsere Schilde. Jedoch konnte eine unbekannte Person durch unsere Schilde beamen und zielte mit einer Handfeuerwaffe auf Captain Krell. Ich saß direkt daneben und zog einen Handphaser und richtete diesen auf die unbekannte Person. Die Person feuerte auf mich und ich starb dadurch. Die Crew hält mich für tot. Ich selber kann durch das Schiff laufen und höre eine seltsame Stimme, die mir sagte, dass diese Person nicht mein Mörder sei. Was für ein Spiel spielt es mit mir? Wer genau steckt hinter dieser Stimme? Was ist das Motiv meines Mörders? Die Crew nimmt mich nicht wahr ausser Captain Vadar. Ich muss ihn noch beweisen das ich auf irgendeine Art noch am Leben bin. Aber ich muss diese unbekannte Person befragen. Sie wird mehr wissen. Außerdem muss ich dafür sorgen, dass die Argo auf ihrer aktuellen Position bleibt und sich nicht vom Sternenhaufen distanziert. Ist die Argo zu weit weg sterbe ich aber auch so habe ich nur Stunden um den Mörder zu fassen und mein Leben zu retten.


Benutzeravatar
JamesCutter
Private
Beiträge: 369
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 23:38

Re: Commander Poirot's Gedankenlogbuch

Beitrag von JamesCutter » Mo 10. Dez 2018, 20:18

Gedankenlogbuch, Commander Achilles Poirot

-Nachtrag-


Ich bin Captain Vadar weiterhin gefolgt. Er kann mich trotz seines Neuro-Blockers wahrnehmen, jedoch ignorierte er mich noch zum Anfang. Fähnrich Ayana und Teren ist es nicht engangen, dass etwas nicht stimmte, was er jedoch als Aussetzer seiner Abwehr beantwortete. Die komische Stimme "versprach" mir, die Sache noch interessanter zu machen. Zu dem Zeitpunkt wusste ich nicht was er meinte. Darauf komme ich später zurück. Ich "begleitete" Ayana und Teren auf die Krankenstation. Dem Gefangenen ging es wohl immer schlechter und verlor das Bewusstsein. Kurz nachdem wir auf der Krankenstation waren, erwachte der Gefangene jedoch und schrie mich an, da er dachte er hätte mich "getötet". Er warf mir auch vor ich sei ein Psychopath und er wolle mich und Captain Krell töten. Ich glaube er war sich nicht bewusst, dass er in einer anderen Phase sei und sein eigenliches Ziel woanders ist. Ayana und Teren bemerkten das Verhalten und glaubten immer mehr, dass ich noch am Leben sei. Captain Vadar kam später noch hinzu und bestätigte mich zu sehen, aber er sagte auch das er noch einen zweiten Achilles Poirot sieht. Könnte diese mysteriöse Stimme mein Doppelgänger sein? Es leuchtet durchaus ein. Er fühlt sich anscheinend von anderen Situationen unterhalten, die einem selber nicht gefällt. Aber was hat mein Phasendoppelgänger angetan, dass jemand ihn töten würde? Ich muss mich beeilen, um sowohl mein Leben zu retten als auch dieses Rätsel aufzuklären.


Antworten